Dreidimensionale

Wahrnehmung

Räumliches Sehen

Ohne 3D-Brillen!

Virtuelle Umkleidekabine

Fernseher 3D ohne Brille

Michael Russo

Virtuelle Umkleidekabine und 3D-Lösungen, CEO

Neues Nutzererlebnis

mit WOW-Effekt

Virtuell und im Laden

beides ist möglich

Die virtuelle Umkleidekabine – das ist jetzt möglich!

Ohne umziehen verschiedene Outfits anprobieren? Das ist jetzt möglich!

3d-fernseher-ohne-polarisationsbrillen

3D Inhalte ohne Polarisationsbrillen

3D ohne Brillen, an jedem Bildschirm

3d-monitor-mehrere-betrachter

Ihre Kunden werden Augen machen

Unsere TV-Monitore bieten einwandfreies 3D für Ihren POS

räumliches-sehen

Räumliches Sehen

Die Tri-Evolution-Monitore können wundervoll scharfe 3D-Bilder auch ganz ohne extra 3D-Brille erzeugen

parallele-bilder-3d-tv

Scharfe Optik für jedes Outfit

Egal welches Outfit Ihr Kunde anprobiert – knackig scharf sieht’s an unseren Monitoren immer aus

miniaturlinsen-passgenau

Virtuell umziehen

Dank unseren Web-Technologien ist es möglich, eine virtuelle Umkleidekabine für Ihren Online-Shop sowie für Ihren POS vor Ort zu erstellen

ultrahochauflösendes 3d

Ultrahochauflösende Monitore

Unsere Monitore sind standardmäßig mit 4k-Technologie ausgestattet (außer unsere kleinsten wie bspw. Tablets usw.).

Sprechen Sie heute noch mit einem Experten für die virtuelle Umkleidekabine.

Kostenlos, ganz ohne Risiko oder weitere Verpflichtungen.

Kontakt

Sprechen Sie jetzt mit unseren Experten für virtuelle Umkleidekabinen

Weitere Informationen über unsere Produkte oder ein direkter Termin für eine individuelle Beratung? Gerne!

Rufen Sie uns heute noch unter
+49 7721 916 19-60
an oder senden Sie uns eine Email!












Virtuelle Umkleidekabine

Weitere Informationen zur virtuellen Umkleidekabine

Die virtuelle Umkleidekabine – keine Zukunftsmusik mehr

Wenn es um den Einkauf von Kleidung geht, ist für die meisten Kunden das Internet die erste Anlaufstelle. Hier lässt sich ausgiebig shoppen, vergleichen und das richtige Produkt auswählen, das schnell bestellt ist und oft schon am nächsten Tag zuhause ankommt.

Falls Hose, Pullover oder Kleid nicht gefallen, werden sie wieder zurückgeschickt. So einfach das klingt, desto nervenaufreibender ist dieser Prozess einer Retoure sowohl für den Kunden als auch für den Händler. Denn rund die Hälfte aller verschickten und online bestellten Waren kommen wieder zurück. Gründe für retournierte Waren sind oftmals zu weite oder zu enge Produkte, Schuhe die nicht passen oder einfach Nichtgefallen des Stoffes oder der Farbe des ausgewählten Kleidungsstückes, das online vielleicht nicht ganz so abgebildet ist, wie es in Natur aussieht.

Retouren sind kein lohnendes Geschäft. Mitarbeiter müssen bezahlt werden, welche die zurückgeschickten Produkte auf Schäden überprüfen und neu verpacken. Die Kosten für Retouren sind für Sie als Onlinehändler enorm hoch.

Ganz ohne Brille

Mit virtuellen Umkleidekabinen lässt sich die Retourenquote senken

Nicht nur die Quote der Retouren lässt sich mit einer digitalen Ankleide senken. Sie können auf diese Weise auch neue Kunden gewinnen. Das Zurückschicken von bestellten Waren empfinden viele Kunden als sehr unbequem und aufwendig, weshalb sie sich weigern, Kleider im Netz zu bestellen.

Oft ist die fehlende Anprobemöglichkeit der Grund für die Entscheidung, Anziehsachen nicht im Netz zu kaufen. Etwas mehr als der Hälfte der Deutschen, ist es zu kompliziert, die Ware wieder zurück an den Händler zu senden, wenn Pullover oder Hose nicht passen. Der Prozess ist einfach lästig.

Abhilfe schafft eine virtuelle Umkleidekabine, die dafür sorgt, dass die Kunden das ausgewählte Kleidungsstück direkt vom Computer aus in der Anprobe haben und anschließend in Bestellung geben können. Das spart nicht nur Kosten, sondern auch Nerven. Die Chance, dass mehr Kunden Kleidungsprodukte online bestellen, wenn sie die Chance haben, vorab eine Anprobe mit virtueller Umkleide durchzuführen, erhöht sich um ein Vielfaches.

Durch eine virtuelle Umkleidekabine sinken die Retouren deutlich, das senkt auch die Kosten für das Unternehmen, die oftmals das Porto für die Rücksendungen übernehmen. Mit einer virtuellen Umkleidekabine ist auch mehr Interaktion auf der Seite des Shops möglich. Looks können geteilt und bewertet werden, das Nutzerprofil lässt sich noch besser individualisieren. Die Verweildauer im Shop erhöht sich, was ein positives Rankingsignal für die Suchmaschine ist.

Retourenquote senken

Vorteile einer virtuellen Umkleidekabine für Ihren Onlineshop

Über die virtuelle Umkleidekabine wird in der Branche schon seit Jahren gesprochen. Bisher scheiterte es aber oft an der komplizierten Technik, die digitale Ankleide in Onlineshops zu integrieren. Die Technik ist nun einfacher geworden, sodass sie sich auch für kleinere Händler lohnt. Bilder und Filme des Nutzers und Käufers lassen sich nun leichter produzieren.

Noch sind virtuelle Umkleidekabinen aber nicht beim Kunden angekommen. Sie fragen sich sicher, ob sich eine virtuelle Umkleidekabine für Ihren Shop wirklich lohnt?  Die Kunden sprechen noch nicht von virtuellen Ankleidezimmern, weil sie diese Möglichkeit einfach noch nicht kennen. Nur 12 Prozent der Deutschen haben nach eigenen Angaben schon einmal eine solche Kabine benutzt.

Mit einer virtuellen Ankleidekabine könnte sich der Wettbewerb im Netz und der Onlinekauf von Kleidungsprodukten stark verändern. Momentan ist der Onlinehändler im Rennen, der den günstigsten Preis für Kleidung anbieten kann. Im Zuge der neuen Möglichkeiten, die Waren zu präsentieren, steigt die Chance auch für kleinere Händler, neue Kunden zu gewinnen. Der Kauf könnte davon abhängig sein, ob die Chance besteht, das Kleidungsstück vorab anzuprobieren.

Viele Kunden nehmen diese Veränderung als Anreiz, wieder online einzukaufen. Denn die anprobierten Kleidungsstücke können sofort als Bild an Verwandte und Freunde verschickt werden, um nach Rat zu fragen. Zusätzlich ergibt sich ein weiterer Pluspunkt: Kostenloses Marketing für den Hersteller und Onlineshop.

Vorteile

Wie funktioniert eine virtuelle Anprobe technisch?

Sie können sich die Funktion der digitalen Anprobe wie einen digitalen Spiegel vorstellen. Der User muss für das Anprobieren nicht mehr das Haus verlassen und kann nach Herzenslust die ausgewählte Kleidung anprobieren und testen, wie sie von vorne, von hinten und von der Seite am eigenen Körper aussieht.

Die virtuelle Funktion die dahinter steckt: Für die Anprobe eines nicht realen Kleidungsstückes wird der Nutzer zunächst aus verschiedenen Winkeln fotografiert oder gefilmt. Je nach Anwendung kann der Nutzer entweder aus vorgefertigten Modellen wählen oder selbst einen Charakter mit Hilfe eines Charakter-Editors erstellen. Die Modelle können dabei in 2D oder 3D gehalten werden und lassen sich meist vom Nutzer bewegen. Auch die Hintergründe lassen sich oft entsprechend anpassen.

Die entsprechende Software modelliert aus den Daten die passende Figur, die dem User auf den Leib geschnitten ist. Eine andere Technik solch einer Umkleidekabine ist, dass der Kunde seine Maße wie Körpergröße, Gewicht, Brustumfang und andere Daten selbst eingibt und die entsprechende digitale Figur dann auf dem Bildschirm erscheint. Einige Programme sind in der Lage, die Personen zu fotografieren und einzuscannen mithilfe eines 3D- oder Körperscanners, danach wird der Scan von einem Programm zu einem passenden Modell geformt.

Technische Funktionalität

Virtuelle Spiegel fungieren als große Selfie-Kamera

Für ein in Echtzeit stattfindendes Anprobieren kommen erweiterte Realität oder virtuelle Realität zum Einsatz. Mittels Motion Tracking wird die Bewegung in Echtzeit festgehalten, die mittels einer Fotokamera als virtueller oder intelligenter Spiegel mit Hilfe eines Flachbildschirms angezeigt werden.

Für die virtuelle Umkleidekabine wird ein großer Flachbildschirm eingesetzt, der das Bild des Betrachters wie eine riesige Selfie-Kamera wiedergibt. Ein Infrarot-Sensor erfasst die Person und die Bewegungen. Diese Informationen werden an einen Projektor weitergesendet, der wiederum Texturen und Farbmuster auf das Kleidungsstück des Kunden projiziert. Mit Hilfe eines Infrarot-Pointers lassen sich die Gesten steuern, mit denen man sich durch Farben und Muster blättern kann. Alle Texturen lassen sich drehen, vergrößern und verkleinern.

Außerdem hat der Nutzer die Gelegenheit, mit dem Infrarot-Pointer einfach auf sich selbst zu zeigen und sich dadurch mit Hilfe der Farbpalette nach Lust und Laune Farbmuster und Verläufe in einer individuellen Kombination selbst zusammenstellen und anzuziehen. Auch ist es möglich, passende Hintergrundbilder einzublenden, die zum jeweiligen Kleidungsstil passen. Simulierte Umgebungen ermöglichen es, dass der Anwender Umgebungen wie Büro, Wald oder Strand auswählen kann, um seine ausgewählte Textilien zu betrachten und sich schon mal in die passende Umgebung einzufügen. Eine Spielerei, die den Käufer länger im Shop hält und dazu animiert, vielleicht noch mehr Produkte zu kaufen. Ist die Anprobe des Käufers abgeschossen, wird die Kleiderauswahl an die Körpermaße des Anwenders angepasst und gedruckt.

Wie die Selfie-Kamera

Die Online-Anprobemöglichkeit ist eine neue Dimension des Kleidungskaufs

Natürlich ist die Möglichkeit, ein Kleidungsstück virtuell zu tragen, der realen Anprobe weit unterlegen. Die Stoffe können nicht angefasst werden und es ist sehr schwer einzuschätzen, wie sich die Kleidung anfühlt. Aber die Möglichkeiten einer virtuellen Ankleidekabine sind in jedem Fall ein Schritt in die richtige Richtung, der sicherlich mehr Kunden in Ihren Onlineshop locken wird, die sich Ihr Angebot ansehen und vielleicht auch Kleidung kaufen. Innovation wird immer belohnt und die digitale Welt ist so weit, dass sich die neuartige Funktion auch für kleinere Shops lohnt.

Eine neue Dimension